Wappen Der Holtsee

Holtsee

Kreis Rendsburg-Eckernförde

Das Wappen der Gemeinde Holtsee

Holtseer Wappen
Über blau-silbernen Wellen in Gold ein grüner Eichbaum

Seitens der Freiwilligen Feuerwehr wurde 1981 der Wunsch an die Gemeinde herangetragen, ein Gemeindewappen einzuführen, um dieses dann in der neu anzuschaffenden Fahne der Freiwilligen Feuerwehr anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens im Jahre 1984 zu verankern.

Nach intensiven Nachforschungen und Beratungen wurde dann ein sogenanntes sprechendes oder auch redendes Wappen gewählt, das den Namen der Gemeinde wiedergibt. Das Wappen wurde 1984 durch den Innenminister des Landes Schleswig-Holstein genehmigt.

Zwei Figuren prägen das heraldische Wahrzeichen der Gemeinde Holtsee: Der grüne Eichbaum und die Wellen im Schildfuß. Der Wellenschildfuß charakterisiert die geographische Lage des Ortes an dem gleichnamigen See, der Eichbaum den naturräumlichen Standort im Naturschutzgebiet Hüttener Berge. Ein größeres Waldgebiet befindet sich im Gemeindegebiet in unmittelbarer Nachbarschaft der Ortslage. Der Eichbaum wurde unter den in Betracht kommenden Laubgehölzen ausgewählt, weil er den „typischen“ Baum der ursprünglichen Bewaldung des Gebietes bildete. Die Dorfflur wurde erstmals aus Eichenwäldern herausgerodet.
(Historische Begründung nach Alice Thomsen, Osterrönfeld)

CSS ist valide! Valid XHTML 1.0 Strict
nach oben